Select Page

Google Play Store auf dem Chromebook

So geht es unter ChromeOS - derzeit nicht für alle Geräte

Google hat bereits auf der Google I/O 2016 angekündigt, dass man den App-Store für Android Appp zukünftig auch unter ChromeOS integrieren möchte. Damit wird es möglich, die mobilen Apps aus dem Store auch auf den Chromebooks laufen zu lassen.

Die Geräte bekommen damit mit einem Schlag Zugriff auf die vielen tausend Anwendungen im Play-Store und damit steigt die Attraktivität und Nutzbarkeit der Geräte enorm. Die Chromebooks sollen die Apps dabei nicht nur emulieren können sondern sie werden direkt ausgeführt – das dürfte für gute Leistungen sorgen.

Mittlerweile hat Google die Ankündigung wahr gemacht und mit der neusten Version (Chrome OS53) auch den Google Play Store integriert. Man kann inzwischen über die neuste Variante des Betriebssystems also auch den Playstore unter Chrome OS nutzen und der Wechsel ist dabei derzeit sogar relativ einfach zu bewerkstelligen.

Google Play Store bisher nicht für alle Geräte verfügbar

Allerdings gibt es noch einen Haken, denn die Version Chrome OS 53 steht aktuell nicht für alle Geräte zur Verfügung. Google hat zwar eine lange Liste von unterstützen Geräten veröffentlicht, bisher gibt es die neuste Version des Betriebssystems aber nur für das Chromebook Flip von Asus.

Nur mit dem Flip kann man aktuell testen – alle andere Chromebook Varianten werden noch nicht unterstützt. Es sollen aber bald Versionen für Chromebook Pixel von Google und das Acer Chromebook R11 folgen, bisher ist aber leider noch nicht bekannt, wann genau diese Verfügbar sein werden. Mit dem Chromebook R11 wäre dann auch ein Gerät auf dem deutschen Markt mit der neusten Version verfügbar. Das R11 kostet derzeit etwa 250 Euro und kann bei den meisten Anbietern online bestellt werden.

So kannst du den Play Store auf dem Chromebook bereits testen

Wer die passende Hardware hat, kann relativ einfach auf die neuste Software-Version zugreifen. Allerdings steht Chrome OS 53 derzeit nur als Beta-Variante zur Verfügung. Man muss daher mit dem Chromebook in den Beta-Modus wechseln, um diese Version nutzen zu können.

Der Wechsel auf eine Beta-Version ist unter Chrome OS dabei relativ einfach. Google selbst schreibt dazu in den FAQ:

  • Melden Sie sich mit dem Eigentümerkonto auf Ihrem Chromebook an.
  • Klicken Sie auf den Statusbereich. Dies ist der Bereich, in dem Ihr Kontobild erscheint.
  • Klicken Sie auf Einstellungen > Über Chrome OS > Weitere Informationen….
  • Klicken Sie auf Version ändern….
  • Wählen Sie im daraufhin angezeigten Feld eine Version aus.

Man sollte sich von dem angezeigten Namen („Entwickler – instabil“) dabei nicht abschrecken lassen. Die neuste Version ist natürlich noch eine Beta-Version und kann durchaus genutzt werden, kann aber auch noch Fehler enthalten, die in der endgültigen Version dann so nicht mehr vorhanden sein sollten. Mit der Installation von Chrome OS 53 erscheint dann auch der Play-Store und man kann anfangen, die gewünschten Apps zu installieren und zu testen.

Erste Erfahrungen mit dem Play-Store unter Chrome OS

Besonders im englischsprachigen Bereich gibt es bereits das erste Feedback zu den Apps unter ChromeOS und die Erfahrungen fallen dabei weitgehend positiv aus. Die bekannteren Apps laufen ohne Probleme und es scheint, also hätte Google hier im Vorfeld bei der Integration viel richtig gemacht.

Schwierigkeiten scheint es derzeit noch beim Einsatz der Streaming-Apps zu geben, beispielsweise berichten viele Nutzer davon, dass Netflix gar nicht gehen soll. Auch Funktionen wie Screen-Rotation und die Anpassung der Fenstergröße scheinen Aussetzer zu haben. Einige (wenige) Apps starten erst gar nicht.

So ganz ohne Probleme scheint die Einbindung daher nicht zu laufen, allerdings sind derzeit die Apps auch noch nicht für die Chromebooks optimiert und auch die Einbindung läuft bisher nur als Beta-Version. Es ist daher anzunehmen, dass Google hier noch nacharbeiten wird um die Fehler zu beseitigen.

*Gastbeitrag von appdated.de

Share This
chromebookblog - Logo

Unser cloudbasierter Fortschritt

Erhalte hier die aktuellsten Blogartikel bequem zum Wochenende in dein E-Mailpostfach.

Bitte schaue in dein E-Mailpostfach